Feuerschiff Elbe 3 zu Besuch in Möltenort vom 7. bis 12. Juli 2006

Wie im Programm des HYC vorgesehen, steht der Besuch des Feuerschiffes "Elbe III" in Möltenort bevor. Es wird auf lange Zeit
das letzte Mal sein, weil das Schiff ab November für unbestimmte Zeit (aus finanziellen Gründen) in die Werft geht.
Nunmehr hat sich der Fahrplan konkretisiert: - "Elbe III" wird am Freitag, dem 7. Juli um 6.00 Uhr in Cuxhaven ablegen
und via Brunsbüttel durch den Kanal nach Möltenort kommen. Der Kapitän schätzt die Ankunftszeit auf 21.00 Uhr.

Am Samstag, 8. Juli besteht die Möglichkeit zur (Mit-) Fahrt in See und um den Leuchtturm Kiel ab ca. 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr.
Am 10. Juli, abends ab 19.00 Uhr hören wir - hoffentlich weiterhin bei gutem Wetter - Shanties. Der Shanty-Chor ""Brummelbutjer" verlegt
seinen Übungsabend an Bord.  Wir hoffen erneut auf einen vergnüglichen Abend.

Während der Liegezeit in Heikendorf kann das Feuerschiff, nach Rücksprache, gerne besichtigt werden.

Am Sonntag, dem 09. Juli 12-16 Uhr Fahrt in See und um den Leuchtturm Kiel

Auf beiden Fahrten können bis zu 50 Personen mitfahren. Kosten 20,- € je Person (Kinder bis 14 Jahre 10,- €) darin
enthalten ist ein Getränk (alkoholfrei).

Es wird éin rustikales Essen (Erbsensuppe mit Wurst) gereicht (3,- €), Getränke sind ausreichend an Bord
vorhanden.

Die Rückreise wird voraussichtlich am 12. Juli durch den Kanal nach Brunsbüttel erfolgen. Dort wird voraussichtlich 
übernachtet und am 13. Juli die Weiterreise nach Oevelgönne angetreten; je nach Tide / Strom in der Elbe.

Wir gehen davon aus, dass es viele Interessenten für diese Fahrten gibt.

Rückfragen / Bestellungen bitte bei Uwe Landschoof: Mobil 0163 48 47 404

Beim FVV Heikendorf können ebenfalls Tickets für die Fahrten gekauft werden:

Fremdenverkehrsverein Ostseebad Heikendorf e.V.
Strandweg 2, 24226 Heikendorf, Telefon (0431) 24 11 20 Telefax (0431) 23 79 44 0
Internet: www.ostseebad-heikendorf.de e-Mail Info@ostseebad-heikendorf.de
Bürozeiten während der Saison (1. Mai bis 15. September)
Montag bis Freitag von 9.30 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr, Samstags von 9.30 bis 12.00 Uhr 
Bürozeiten außerhalb der Saison: Donnerstag 9.30 bis 12.00 Uhr 

Auf den Teilstrecken von und nach Möltenort bzw. durch den Kanal besteht für einige Personen die Möglichkeit der Mitfahrt (gegen eine Spende). Wer Lust hat mitzufahren melde sich bitte bei Peter Wilde oder direkt auf der "Elbe III" bei Herrn Günter Fischer.
 

        

Das heutige Feuerschiff Elbe 3 ( Rufzeichen: DALE ) wurde 1888 als Leuchtschiff Weser auf der Werft Johann Lange in Vegesack gebaut. Seit 1979 liegt das Schiff im Museumshafen Övelgönne in Hamburg-Neumühlen. Elbe 3 gilt heute als ältestes fahrbereites Feuerschiff der Welt !  Damit das Feuerschiff fahrbereit bleibt, wird von dem Förderkreis Elbe 3 im Museumshafen Övelgönne viel Arbeit und Freizeit investiert. Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich für den Erhalt des 116 Jahre alten Schiffes.

 Technische Daten:

 Länge : 45,1 m
 Breite: 7,1 m
 Tiefgang: 3,95 m
 Vermessung: 256 BRT

 Maschine:
 seit 1936 6 Zyl. MWM Diesel mit 300 PS bei 300 U/min, seit 1952 zusätzlich 2 Deutz Hilfsdiesel

 Historie:

  • 1888          Erbaut in Vegesack.
  • 1936          Hilfsbesegelung entfernt. Der mittlere Mast wurde durch einen Schornstein ersetzt. Es folgte der Einbau der Maschine.
  • 1966          ersetzte ein Leuchtturm in der Weser das Feuerschiff.
  • 1954-1955  auf Position Bremen
  • 1956-1966  auf Position Bremen
  • 1966-1977  auf Position Elbe 3
  • 1977          wurde die Position Elbe 3 ( Nordöstlich Neuwerk und Nordwestlich Cuxhavens )
                     durch eine Leuchttonne besetzt.
  • 1977          Ausserdienststellung 23.5.1977 in Cuxhaven
  • 1979          im Museumshafen Övelgönne.

Eigner:
Museumshafen Övelgönne e.V. , Ponton Neumühlen, 22763 Hamburg

Kontakt:
eMail: Feuerschiff-Elbe3
Telefon Sonnabends, 11-16 Uhr, Tel: 040 390 36 90 ( Schiffsanschluss ),
Mo-Fr, 10-19 Uhr, Tel : 040 643 28 82
Besichtigungen auch nach Absprache möglich.
 

        

Die Informationen u. das Logo wurden der Website des Projekt Feuerschiff-Elbe3 entnommen, Alle Bilder © Arne Lütkenhorst